Zu unserer Familie zählen wir Eltern Urs und Barbara Buri-Romang und unsere drei erwachsenen Töchter Corinne, Michelle und Fabienne mit Freunden. Wir teilen alle eine grosse Begeisterung für den Sport, lieben die Natur und die Tiere und tragen Sorge dazu. Wir haben unsere bevorzugten Freizeitbeschäftigungen und sind mit viel Freude und gesundem Ehrgeiz mit dabei. Die Begeisterung des Vaters ist die Viehzucht und er sorgt gerne für seine Kühe und Rinder. Wir vier Frauen (mit Freunden) treiben mit viel Begeisterung und Ausdauer Sport. Corinne und Michelle spielen Unihockey NLA und NLB und Fabienne spielt Volleyball 1. Liga und Beachvolleyball. Wir unterstützen alle sehr gerne in allem, was sie machen und besuchen gerne die Matche. Im Winter fahren wir sehr gerne Ski. Zu unserer Erholung verbringen wir gerne einige Ferientage in unserer Familienferienwohnung in Wengen oder unternehmen Ausflüge mit unseren Freunden. Auch unsere beiden Berner Sennenhunde Julie und Oli gehören zur Familie. Eine grosse Freude war es jeweils, wenn wir einmal im Jahr die Welpen unserer Hündin liebevoll für 9 Wochen halten und verwöhnen konnten.

Unsere grösste Freude und Allerwichtigstes sind unsere Töchter mit Freunden.

Corinne arbeitet als dipl. Lehrerin und ist aktives Mitglied des UHV Skorpion Emmental Zollbrück des NLA Teams, Nummer 16.

Sie konnte viele schöne Erfolge im Unihockey und während der Schulzeit auch in der Leichtathletik feiern.

Michelle arbeitet als dipl. Pflegefachfrau HF. Sie War 8 Jahre aktives Mitglied beim UHV Skorpions Emmental U 21 und NLA. Nun ist sie aktives Mitglied des UH Lejon Zäziwil, Nummer 23.

Sie durfte viele schöne Erfolge im Unihockey und während der Schulzeit auch in der Leichtathletik feiern.

Fabienne arbeitet als dipl. Pflegefachfrau HF und ist aktives Mitglied bei Volley Oberdiessbach. Sie spielt in der 1. Liga A, Nummer 9.

Sie durfte viele schöne Erfolge im Volleyball und während der Schulzeit auch in der Leichtathletik feiern.

Gerne unterstützen wir unsere Tochter und die NLA der Unihockey Skorpion Emmental Zollbrück und sind wenn möglich am Match dabei.

Gerne unterstützen wir unser Tochter und die NLB des UH Lejon Zäziwil und sind wenn möglich am Match dabei.

Gerne unterstützen wir unsere dritte Tochter und die 1. Liga A des Volley Oberdiessbach. Wenn möglich sind wir am Match dabei.

Gerne unterstützen wir Lukas Antener und das UHT Eggiwil 1. Liga und besuchen einige Matche.

Gerne unterstützen wir Yannick Glauser und die Unihockey Tigers NLA und besuchen einige Matche.

Barbara ist Kauffrau, dipl. Bäuerin, Ausbildnerin, Buchhaltung, Geschäfts- und Familienfrau. In verschiedenen Ämtli bin ich schon sehr lange und gerne als Präsidentin, Sekretärin oder Leiterin tätig. Unsere älteren Menschen gehörten immer zur Familie. Die Hundezucht der Berner Sennenhunde war eine grosse Freude von Barbara und die beiden Hündinnen gehören zur Familie.

Um möglichst lang fit zu bleiben und den Sport ausüben zu dürfen, trainiere ich gerne die Ausdauer. Neben dem Skifahren, Tanzen und Laufen ist der Sport allgemein ein grosses Hobby von Barbara. Viele schöne Läufe habe ich genossen. Unvergesslich schön meine vier Teilnahmen am Jungfraumarathon.... in meiner schönen Heimat Wengen!

Eine sehr grosse Begeisterung und Freude von Urs sind die Kühe. Seit Jahrzehnten pflegt er mit viel Liebe und Wissen unermüdlich seine Tiere und setzt sich gerne für die Viehzucht ein. Seit 35 Jahren ist er als selbst. Landwirt tätig, 13 Jahre Berner Viehschauexperte und davon 7 Jahre als Präsident, Nationaler Schaurichter, 8 Jahre als Präsident des EFZV, 20 Jahre Präsident und heute Verbindungsmann des VZV Schafhausen. Sehr viele Erfolge und schöne Momente hat Urs und die ganze Familie mit seinen Kühen und der Viehzucht feiern und geniessen können. 

Leichtathletik war eine wichtige und schöne Sportart während der Kindheit unserer Töchter mit vielen schönen Erfolgen. Während der ganzen Schulzeit waren alle drei Töchter sehr aktiv in der LG Rüegsauschachen -L. Heute sind wir noch als J+S - Leiterinnen tätig und wollen die Begeisterung für den Sport den Kindern weitergeben.

Unsere 13 Bauern- und Haushaltlehrtöchter gehörten immer zur Familie. Gerne bildete Barbara die jungen Frauen aus, war froh um ihre Mithilfe und pflegt noch heute den Kontakt zu ihnen. Sie haben unser Leben bereichert und ich war sehr gerne ihre Ausbildnerin. Unsere Töchter und auch ich schätzten die Zeit mit der Lehrtochter und Kollegin. Heute freuen wir uns immer über Begegnungen, Kontakte und schon über die Kinder der Lehrtöchter.

Auch Willy, Klaus und der Grossvater gehörten immer zu unserer grossen Familie. Sie durften alle bei uns älter werden, an der wachsenden Familie teilhaben und auf dem Betrieb mithelfen. Wir sind froh, dass wir bis zuletzt für sie da sein durften. Gerne behalten wir unsere drei Männer in lieber, dankbarer Erinnerung.

Barbara:

Tausend Dank meinen lieben Eltern Karl und Marguerite Romang, die immer für mich da waren, mir ein grosses Vorbild bleiben und auch liebe Gross- und Schwiegereltern waren. Mit Liebe, Geborgenheit, konsequenter Erziehung und positiver Lebenseinstellung haben sie mir ein sehr gutes und sicheres Fundament für mein und unser Leben gegeben und uns in allen Bereichen eine grosse Sicherheit geschenkt. Sie bleiben immer fest in unseren Herzen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.